Tarbelinofest und Osterfreizeit (2006 und 2008)

Im Jahr 2006 wurde das Tarbelinofest organisiert. Mit diesem Spielefest wollten wir eine Abwechslung für Kinder bieten und Jugendliche durch Mithilfe in das Projekt einbinden.

Im Jahr 2008 wurde das Tarbelinofest wiederholt und mit einem 4-tägigen Ferienprogramm ergänzt.  Diesmal wurden auch andere Sportvereine mit in die Aktivitäten eingebunden um den Kindern an allen Tagen ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.
Die Aktionen wurden im Bereich des Sportzentrums durchgeführt und wurden von der Stadt Altenkirchen unterstützt. 

Neben Spiel- und Bastelaktionen gab es auch Angebote wie Basketball, Baseball, Rad-Geschicklichkeitsfahren, Bogenschießen, Fresbee-Golf und Schach. Über 100 Kinder aus Altenkirchen haben das Angebot wahrgenommen und hatten viel Spaß.

...und hier noch mehr zum Tarbelinofest

Kulturen erleben

Kostenlose "Kinderweltreise" in Altenkirchen
Im Rahmen eines Pilotprojektes sollte in den Sommerferien 2009 das Projekt "Kulturen erleben" starten. Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren sollte die Möglichkeit gegeben werden, an vier Tagen das Leben in Familien unterschiedlicher Nationalität kennen zu lernen. Und das völlig kostenlos!

Idee und Ziel
Die Idee zu dem Projekt stammt von der Kulturbrücke Hamburg e.V. (Initiatorin: Hourvash Pourkian) und wird dort bereits seit mehreren Jahren unter dem Namen "Switch" erfolgreich durchgeführt.

Das Prinzip der "Weltreise"
Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren können sich gegenseitig in den jeweiligen Familien über 4 Tage besuchen und die Kultur ihrer Spielkameraden kennenlernen.
Der Kinderschutzbund wollte die Organisation übernehmen, die Mitglieder der Projektgruppe Jugend sowie die Stadt Altenkirchen wollten gemeinsame Vor- und Nachbereitungstreffen organisieren. (Flyer zum Projekt)

Fazit
Das Projekt wurde von vielen eltern begrüßt und auch von den Schulen unterstützt. Das Thema Migration wurde in einigen Klassen sogar als eigenes Thema behandelt.
Es gab etwa 10 Anmeldungen für Kinder, die jedoch nur aus deutschen Familien stammten. Damit war die Durchführung der Ferienaktion nicht möglich.
Es wird darüber nachgedacht, das Projekt zu einem späteren Zeitpunkt nochmal zu wiederholen.